Neuer Professor für Germanistische Linguistik im DSLW

26.06.2015 09:39

Wir heissen Prof. Dr. Martin Luginbühl herzlich willkommen!

Der neue Professor für Germanistische Linguistik am DSLW/Deutsches Seminar (ab FS 2016), Prof. Martin Luginbühl, ist seit 2012 Professor für deutsche Sprachwissenschaft an der Universität Neuchâtel. In Schaffhausen 1969 geboren und aufgewachsen, studierte er deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft sowie Allgemeine Geschichte, Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Universität Zürich; dort dissertierte er 1998 über verbale Gewalt in politischen Fernsehdiskussionen am Beispiel der «Arena». In Zürich war er Lehrbeauftragter und wissenschaftlicher Mitarbeiter in Forschungsprojekten und arbeitete daneben auch als Deutschlehrer an einem Gymnasium. Von 2003 bis 2006 forschte er unter anderem am Communication Department der University of California San Diego (USA).

Luginbühls Forschungsschwerpunkte liegen neben der Medienlinguistik in der Textlinguistik, der Stilistik, der Gesprächsanalyse und in den Bereichen Sprache und Kultur sowie Deutschdidaktik. In seiner Habilitationsschrift von 2011 untersuchte und verglich er Fernsehnachrichten in der Schweiz und den USA von deren Anfängen bis heute; seine Analyse gilt als wichtige Arbeit an der Schnittstelle von Textlinguistik, Medienlinguistik und kulturvergleichender Kommunikationsgeschichte.

(Quelle: www.unibas.ch/de/Aktuell/News/Uni-Info/Linguistik-Biologie-Medizin-Vier-neue-Professoren-an-der-Universitaet-Basel.html)