/ People

Spanische Sprachwissenschaft: Neue Assistenzprofessorin an der Universität Basel

"

Prof. Dr. Sandra Schlumpf-Thurnherr

Zur Assistenzprofessorin für Iberoromanische und Allgemeine Sprachwissenschaft hat die Universität Basel Prof. Dr. Sandra Schlumpf-Thurnherr ernannt.

Das Rektorat der Universität Basel hat Prof. Dr. Sandra Schlumpf-Thurnherr zur neuen Assistenzprofessorin für Iberoromanische und Allgemeine Sprachwissenschaft (ohne Tenure Track) gewählt. Sie hat ihre auf fünf Jahre befristete Stelle als Nachfolgerin der emeritierten Prof. Dr. Beatrice Schmid auf 1. Februar 2019 angetreten.

1985 in Basel geboren, studierte Schlumpf-Thurnherr Iberoromanische Philologie, Neuere allgemeine Geschichte und Allgemeine Geschichte des Mittelalters an den Universitäten Basel und Valencia. Ab 2010 war sie Assistentin für Spanische Sprachwissenschaft an der Universität Basel, wo sie 2014 im Rahmen der Hermann Paul School of Linguistics Basel-Freiburg ihr Doktorat in Iberoromanischer Sprachwissenschaft zum Thema Konditionalität und Konzessivität im schriftlichen modernen Judenspanisch abschloss.

In ihrem soziolinguistischen Habilitationsprojekt befasst sie sich mit der Situation der in Madrid wohnhaften Immigrantinnen und Immigranten aus Äquatorialguinea. Zu ihren weiteren Forschungsinteressen gehören Sprachgeschichte und Syntax des Spanischen, Sprachideologien in der spanischsprachigen Welt, Sprachkontakte und Sprachdidaktik. Schlumpf-Thurnherr ist verheiratet.

Weitere Auskünfte

Christoph Dieffenbacher, Universität Basel, Kommunikation, Tel. +41 61 207 30 15, E-Mail: ch.dieffenbacher@unibas.ch 

Bild

Ein Foto der Neugewählten findet sich in der Mediendatenbank.

Kontakt: Öffentlichkeitsarbeit DSLW